merken

Zittau

Ärger um AfD-Stand in der Weinau

Die Alternative warb am 1. Mai in Zittaus Naherholungsgebiet um Wähler - während ein paar Meter weiter gefeiert wurde. 

Die AfD hatte sich am 1. Mai in der Weinau präsentiert, aber außerhalb des Festgeländes. Die Organisatoren von "Weinau aktiv" sind darüber nicht glücklich gewesen. ©  Rafael Sampedro

Wo viele Leute sind, da lass dich nieder. So dachte wohl die Alternative für Deutschland (AfD), als es um einen Wahlstand am 1. Mai in der Weinau in Zittau ging. Zieht die dortige Mai-Veranstaltung des Weinau-Vereins doch Tausende Besucher an. Den Stand hat die AfD beim Ordnungsamt angemeldet, wie Spitzenkandidat Jörg Domsgen der SZ bestätigt. Der Weinau-Verein sei dagegen vorher nicht gefragt worden, weil die AfD-Wahlkämpfer außerhalb des Festgeländes, am Theodor-Körner-Denkmal auf der Mietzschallee, für sich werben wollten. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden