merken

Radebeul

Ärger um eine Wahlurne

Im Radebeuler Wahllokal 20 hat ein Bürger am 1. September bemerkt, dass sich eine Wahlurne öffnen lässt und Anzeige erstattet. 

Diese Wahlurne – nicht in Radebeul – hat sogar ein Vorhängeschloss zur Sicherung des Deckels.
Diese Wahlurne – nicht in Radebeul – hat sogar ein Vorhängeschloss zur Sicherung des Deckels. ©  dpa / Robert Michael

Radebeul/Meißen. Es war der Aufreger am Wahltag im ansonsten friedlichen Radebeul. Ein Bürger, der nach eigenem Bekunden als Wahlbeobachter für die AfD unterwegs war, hat im Wahllokal 20 an der Wilhelm-Eichler-Straße bemerkt, dass sich die dortige Wahlurne öffnen lässt. Sie war nur an der Vorderseite versiegelt. Der Bürger heißt Christian Stolpe und hat unmittelbar nach seiner Beobachtung Anzeige bei der Polizei erstattet. Mit dem Hinweis, dass hier Wahlmanipulation möglich sei.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden