merken
PLUS Pirna

AfD-Demo gegen Mundschutz

Bis zu 130 Menschen laufen vom Friedenspark zum Elbeparkplatz und zurück. Eines sehen sie nicht ein.

Bis zu 130 Corona-Skeptiker und eine Forderung. In Pirna wurde auch an diesem Mittwoch demonstriert.
Bis zu 130 Corona-Skeptiker und eine Forderung. In Pirna wurde auch an diesem Mittwoch demonstriert. © Daniel Förster

Bis zu 130 Menschen nahmen am Mittwoch in Pirna an einer vom AfD-Stadt- und Kreisrat Bodo Herath und der AfD-Stadtratsfraktion organisierten Demo gegen die Corona-Einschränkungen teil. Mehrere Teilnehmer hielten Schilder mit der Forderung nach einem sofortigen Ende der Mundschutzpflicht in die Höhe. Kritisiert wurden damit die aus Sicht der Corona-Skeptiker überzogenen Schutzmaßnahmen gegen das neuartige Virus. Zuletzt ging die Zahl der registrierten Neuinfektionen im Landkreis stark zurück. 

Stand Mittwoch waren nur noch drei Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Zu den Demonstranten gehörte auch der  Stadtrat Tim Lochner (AfD-Fraktion), der ebenso wie Herath kurz zu den Versammelten sprach. Die Teilnehmer liefen vom Friedenspark zum Elbeparkplatz und zurück.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Weiterführende Artikel

So lief das Abendgebet für Pirna

So lief das Abendgebet für Pirna

Auf dem Markt trafen sich am Mittwoch 150 Menschen, darunter ein ganzes Posaunenchor. Damit hatte hier eine andere Veranstaltung keinen Platz.

Solche Hygienedemos liefen in den vergangenen Wochen auf dem Pirnaer Markt, wo sie aber mangels Versammlungsleitung in mehreren Fällen von der Polizei aufgelöst wurden. Mittlerweile finden mittwochs auf dem Markt von Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke (parteilos) initiierte Kundgebungen statt, die unter dem Motto "Gemeinsam Pirnas Zukunft gestalten" stehen. 

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna