merken

Landtagswahl 2019

Darum bleibt ein AfD-Platz im Landtag leer

Der Streit um die Landesliste hat Konsequenzen: Der Landtag wird nur 119 Abgeordnete haben. Die SZ beantwortet die wichtigsten Fragen dazu.

Blick in den Plenarsaal im Sächsischen Landtag in Dresden.
Blick in den Plenarsaal im Sächsischen Landtag in Dresden. © Robert Michael

Warum konnte die AfD nur mit einer gekürzten Landesliste antreten?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden