merken

Landtagswahl 2019

AfD-Landesliste zum großen Teil ungültig

Der Partei ist bei der Aufstellung ihrer Liste ein Fehler unterlaufen. Dadurch muss sie zur Landtagswahl mit deutlich weniger Kandidaten antreten.

Im sächsischen Landtag könnte die AfD laut aktuellen Umfragen ein Viertel der Plätze holen. Durch einen Formfehler dürfen nun aber deutlich weniger Kandidaten antreten, wodurch Sitze frei bleiben würden. © Sebastian Kahnert/dpa

Kamenz. Die sächsische AfD kann zur Landtagswahl in Sachsen am 1. September nur mit einem Teil ihrer 61 auf die Landesliste gewählten Bewerber antreten. Das hat der Landeswahlausschuss am Freitag in Kamenz entschieden. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden