merken

Dresden

Die AfD mahnt Dresdner OB Hilbert ab

Die Partei fordert nach einem Interview Schadenersatz von Dresdens Oberbürgermeister.

Dresdens OB Dirk Hilbert
Dresdens OB Dirk Hilbert © Sven Ellger

Ein Interview und seine Folgen. Die AfD geht wegen Äußerungen von Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) in der Sächsischen Zeitung gegen das Stadtoberhaupt vor. Der Landesverband, dem Jörg Urban vorsitzt, hat die Kölner Anwaltskanzlei Höcker eingeschaltet. Konkret geht es um einen Facebook-Beitrag von Hilbert, in dem er auf das Interview verweist.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden