merken
PLUS Zittau

Schlechte Bahn- und Bus-Anbindung

Der Entwurf des Entwicklungskonzepts für das Gebiet Liberec-Zittau liegt jetzt aus. Heute, im 2. Teil der kleinen SZ-Serie zum Papier: der Verkehr.

Ein Blick auf Zittau. Das Luftbild entstand 2019.
Ein Blick auf Zittau. Das Luftbild entstand 2019. © Jens Neumann-Weinbeer/www.zittau

Die Stadt Zittau will sich nicht damit abfinden, dass Städte wie sie, die nicht im Speckgürtel einer Metropole wie Dresden, Leipzig oder Chemnitz liegen, keine oder nur geringe Entwicklungschancen haben. Sie hat eine Studie in Auftrag gegeben, um deutlich zu machen, dass die Region um die Stadt Zittau nicht an der Grenze endet. Auf der Grundlage einer Regionalanalyse, zu der unter anderem 40 Experteninterviews beitrugen und zwei Expertenworkshops in Zittau und Liberec, liegt nun der Entwurf der Entwicklungskonzeption vor und ist bis zum 22. August online und im Rathaus einsehbar. Darüber informiert Zittaus Stadtplaner Matthias Matthey. Ein Teil der Studie widmet sich dabei dem Verkehr.

Die Region Liberec-Zittau liegt im Herzen Europas zentral zwischen den Metropolen Dresden im Westen, Prag im Süden und Wrocław im Osten. Im Norden liegt Berlin. In der Studie wird die überregionale Verkehrsanbindung des Entwicklungsraums Liberec-Zittau an diese Metropolen analysiert und deren Stärken und Schwachpunkte aufgezeigt. 

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

So besteht zwar eine direkte Bahnverbindung Liberec-Zittau-Dresden, von Liberec nach Prag aber nicht. Die Strecke Zittau-Dresden wird mit 19 Zugpaaren pro Tag adäquat bedient, heißt es. Der zweistündlich fahrende Eilzug mit eineinhalb Stunden von Zittau und reichlich zwei Stunden von Liberec bietet eine zum Auto einigermaßen konkurrenzfähige Fahrzeit. Für tägliches Pendeln zum Arbeitsort Dresden ist diese Fahrzeit jedoch zu lang. Dafür wäre eine schnelle elektrifizierte Fernverbindung Dresden-Görlitz mit passendem Anschluss von und nach Zittau und Liberec ab Löbau erforderlich. Was aber den Erhalt und die Sanierung der Bahnstrecke Oderwitz-Löbau voraussetzt.

Der Bauzustand ist ein Problem

Die grenzüberschreitenden Fahrtaktzeiten auf der Bahnstrecke Varnsdorf-Zittau-Liberec werden als gut eingeschätzt. Allerdings funktionieren die Anschlüsse in Zittau von und nach Liberec-Dresden/Berlin beziehungsweise in Liberec von und nach Zittau-Prag und ins Isergebirge schlecht wegen langer Wartezeiten. Ein Problem ist zudem der sehr schlechte Bauzustand der Bahnstrecke Zittau-Liberec im polnischen Abschnitt Porajów.

Die günstigste Verbindung von Liberec nach Prag mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist mit dem Bus über die Autobahn mit einer Fahrzeit von einer Stunde. Mit dem Zug würde man hierfür 2:32 Stunden brauchen und in Turnow umsteigen müssen. Aufgrund dieser sehr unbefriedigenden Situation fordert der Bezirk Liberec den Ausbau der Bahnstrecke Liberec-Prag. Für die Region am besten wäre aber eine durchgehende Verbindung Prag-Liberec-Zittau-Berlin. 

Wroclaw ist schlecht zu erreichen

Auch die Verbindung von Zittau und Liberec ins polnische Wroclaw ist derzeit nicht gut. Ab August soll sich das etwas mit einer Buslinie zwischen Zittau und Bogatynia verbessern. Aus Liberec fahren lediglich Busse im Acht-Stunden-Takt, dreimal pro Tag nach Bogatynia und sind auf polnische Schichtarbeiter in Liberec und Hrádek ausgerichtet.

Die Studie beschreibt auch den dringenden Handlungsbedarf beim Ausbau des Straßennetzes. Während es in Tschechien eine vierspurige Straßenanbindung von Liberec über Jablonec nach Prag gibt, fehlen auf der B178n noch zwei Abschnitte zwischen Zittau und der Autobahn A4.

Zusammengefasst wird in der Studie die Verkehrsanbindung an die Metropolen im Dreiländereck als unzureichend bewertet. Mit 250.000 Einwohnern im Entwicklungsgebiet Liberec-Zittau sollte das Fernverbindungsnetz unbedingt ausgebaut werden. Der gravierendste Missstand ist dabei die fehlende Schienenverbindung Liberec–Prag und eine lückenlose schnelle Anbindung nach Dresden. 

Weiterführende Artikel

Dreiländereck könnte vom Saarland lernen

Dreiländereck könnte vom Saarland lernen

Der Entwurf des Entwicklungskonzepts für das Gebiet Liberec-Zittau liegt jetzt aus. Heute, im 4. und letzten Teil der kleinen SZ-Serie zum Papier: die Sprachbarriere.

Immer mehr Tschechen arbeiten in Zittau

Immer mehr Tschechen arbeiten in Zittau

Der Entwurf des Entwicklungskonzepts für das Gebiet Liberec-Zittau liegt jetzt aus. Heute, im 3. Teil der kleinen SZ-Serie zum Papier: die Wirtschaft

Klickstark: Prügel-Opfer will Versöhnung

Klickstark: Prügel-Opfer will Versöhnung

Die AfD will die Attacke auf einen Löbauer instrumentalisieren - der distanziert sich. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir am Dienstag berichteten.

Die Region Zittau-Liberec als Ganzes sehen

Die Region Zittau-Liberec als Ganzes sehen

So wie die Bayern und Baden-Württemberger sollen auch Sachsen bei der Landesentwicklung grenzüberschreitend denken.

Der Entwurf der Entwicklungskonzeption ist bis zum 22. August im zentralen Beteiligungsportal des Landes Sachsen unter https://buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/zittau/startseite oder über die Homepage der Stadt Zittau unter Bürgerservice http://www.zittau.de/de/bürgerservice/bürgerbeteiligung einsehbar. Er liegt auch im Foyer des Rathauses Zittau zu den Öffnungszeiten aus.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau