merken
PLUS Hoyerswerda

Aktivwochen auf dem Boulevard Altstadt

Der Sportclub Hoyerswerda beteiligt sich mit offenen Angeboten für Jedermann.

Tom Sebastian (links) und Christian Roy mit Flexi-Bar-Stäben.
Tom Sebastian (links) und Christian Roy mit Flexi-Bar-Stäben. © Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Keine 60 Quadratmeter hat der Kursraum. Zum Kreistraining reicht es aber allemal. Die Sportgeräte, die man hier in der vorigen Woche ausprobieren konnte, heißen Flexi-Bar, Gewichtsball oder Togu Brazil. Der SC beteiligt sich mit seinem sogenannten Sportclub-Laden an der Friedrichsstraße 5 derzeit mit offenen Angeboten zum Reinschnuppern am „Boulevard Altstadt“. Wenn er Zeit hat, nimmt Christian Roy diese Offerte gern wahr, kommt aus der Neustadt herüber. „Es ist ja nicht weit“, sagt er. Roy hat vor ein paar Wochen wieder mit Teakwondo angefangen. Da sind ein paar Extra-Einheiten für die Grundfitness gar nicht so schlecht.

Nutzung eher verhalten

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Den Kursraum hatte der SC erst im März für Lehrgänge und Weiterbildungen eingerichtet. „Das läuft gut“, sagt Vereins-Geschäftsführerin Daniela Fünfstück. Das Boulevard-Programm hingegen werde eher ruhig bis verhalten genutzt. Naja, sagt auch SC-Übungsleiter Tom Sebastian von der Abteilung Gesundheitssport, bevor er sich gemeinsam mit Christian Roy den Flexi-Bar-Fiberglas-Stäben widmet, einen Massenansturm gebe es nun nicht gerade. In der Regel dienstags und donnerstags, steht im Boulevard-Programmheft, kann man an der Friedrichsstraße 5 vorbeischauen, wobei die Donnerstage einer speziellen Sportart vorbehalten sind. Im Kursraum gibt es vertikale Metallstangen, an denen etwas praktiziert wird, was „PoleFitness“ heißt. Im Internet ist von einer Kombination aus sportlichem Ganzkörpertraining und tänzerischen Bewegungen die Rede. Wer das Ganze zum ersten Mal sieht, wird sich womöglich denken, dass nun also auch jemand aus Nachtclubs bekannte Animations-Aktivitäten in einen Trendsport verwandelt hat. Wer allerdings mit Leuten redet, die es ausprobiert haben, wird belehrt, dass es der Sache am Anfang schon zuträglich sei, wenn man etwas schmerzresistent ist. Wir reden also von einer recht fordernden Angelegenheit. Der Gesundheits- und Rehasport hingegen hat es zwar anfänglich auch, aber vielleicht nicht ganz so sehr in sich. Tom Sebastian erzählt, dass der SC rund 60 solcher Sportgruppen hat. Er habe da mit seinem Vollzeit-Job gut zu tun. Eine ganze Reihe von auch ehrenamtlichen Trainern betreut Kurse nicht nur an verschiedenen Orten im Stadtgebiet, sondern zum Beispiel auch in Knappenrode oder in Wittichenau. Sebastians kurze Schilderungen dazu sind Teil des Programms für die Leute, die auf der Friedrichsstraße vielleicht den SC-Aufsteller gesehen haben und neugierig durch die Tür gucken. Für den Sportclub geben die sommerlichen Aktivitäten zwischen Schlossstraße und Friedrichsstraße eben auch die Chance, Informationen über das eigene Angebot zu streuen. Wegen der Größe des Vereins ist dieses immerhin recht umfänglich.

Verschiedene Facetten im Blick

Und so heißt es in besagtem Programmheft über den Sportclub-Laden: „Wir laden Sie herzlich zur Besichtigung ein. Unsere Aktivwochen bieten Ihnen die Möglichkeit, verschiedene Facetten unserer Sportangebote kennenzulernen.“ Dazu, warum das Leute im offenbar ja allgemein doch recht sportlichen Hoyerswerda nicht in Scharen anzieht, kann man nur spekulieren. Tom Sebastian meint, vielleicht wäre die Kreuzung Kirchstraße / Kolpingstraße ja doch so eine Art gefühlter Schlusspunkt für den Boulevard. Daniela Fünfstück meint, womöglich läge es ja auch einfach am Sommer, wenn die Freundin, die man zum „PoleFitness“ mitgenommen hätte, gerade im Urlaub ist. Allerdings ist man beim SC keineswegs enttäuscht. „Wir haben das fast so erwartet“, so die Geschäftsführerin. Schlimm sei das nicht. Die Sache werde jetzt in jedem Fall durchgezogen.

dienstags: 13. und 20. August jeweils offenes Angebot zwischen 15 und 18 Uhr; donnerstags: 15. und 22. August jeweils „PoleFitness“ zwischen 17 und 18 Uhr

Mehr zum Thema Hoyerswerda