SZ + Dippoldiswalde
Merken

Wie weiter mit dem Alkoholverbot in Dipps?

Im März hat Oberbürgermeisterin Kerstin Körner ein Alkoholverbot für Parks und Plätze erlassen. Es hat sich bewährt, ist nun aber abgelaufen.

Von Franz Herz
 3 Min.
Teilen
Folgen
Neben der Technikum-Allee liegt der Clemens-Holzschuh-Hain, auch er ein beliebter Treffpunkt von Jugendgruppen.
Neben der Technikum-Allee liegt der Clemens-Holzschuh-Hain, auch er ein beliebter Treffpunkt von Jugendgruppen. © Karl-Ludwig Oberthuer

Im März hat die Dippser Oberbürgermeisterin Kerstin Körner (CDU) ein Alkoholverbot für die öffentlichen Plätze in der Stadt erlassen, weil sich trotz der Ausgangsbeschränkungen Gruppen Jugendlicher in Parks oder am Busbahnhof getroffen und dabei auch gebechert haben. Das Verbot hat sich bewährt, ist aber nach vier Wochen ausgelaufen. Nun soll das dauerhaft festgeschrieben werden. „Dafür will die Stadt Dippoldiswalde eine Park-Ordnung nach dem Vorbild von Pirna erlassen“, informierte der Ortsvorsteher von Dipps, Dirk Massi (Freie Wähler) im Ortschaftsrat.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dippoldiswalde