SZ +
Merken

Als Ausbilder in aller Munde

Die Gesellschaft für Aus- und Fortbildung GAF ist auf der WIR 2013 ein besonders gern gesehener Aussteller.

Teilen
Folgen

Von bernd Goldammer

Gut ausgebildete Arbeitskräfte gehören mittlerweile zu den strategischen Überlebensfaktoren für viele Unternehmen der Lausitz. Auch wenn der gefürchtete Geburtenknick im Moment voll durchschlägt. Eltern, Unternehmen und Schüler, die in der Heimat bleiben wollen, sitzen da im selben Boot. Wer die richtigen Ausbildungspartner sucht ist bei der GAF, der Gesellschaft für Aus- und Fortbildung in Hoyerswerda mbH an der richtigen Adresse.

Im Moment ist der private Ausbildungsbetrieb wieder in aller Munde. Im Brandenburger Land ebenso wie in Sachsen. Kein Wunder, die GAF ist eine der stärksten Ausbildungsstätte der Region in der Metall- und Elektro-Branche. Berufsorientierung, Erst-Ausbildung, Kooperatives Studium mit integrierter Ausbildung und Weiterbildung/Qualifizierung von Berufstätigen oder Arbeitslosen gehören zum Profil.

Getreu dem Motto, „Früh übt sich, was ein guter Facharbeiter werden will,“ engagiert sich die GAF zusammen mit dem Jugendperspektive Ausbildungscamp (auch JPAC genannt) dafür, dass Berufsbegeisterung überhaupt wachsen kann. Katja Pohl, die Geschäftsführerin der GAF: „Auch aus diesem Grund findet bei uns am 21. und 22. Mai schon das zweite JPAC- Ausbildungscamp statt. Im vergangenen Jahr war es so erfolgreich, dass wir dort schon 30 Prozent der Azubis rekrutieren konnten.

Grund für den Erfolg ist die vielfach genutzte Möglichkeit, künftigen Schulabsolventen die Ausbildungsinhalte ihrer Wunschberufe nahezubringen. Die Anmeldungen werden bis 12. Mai online oder direkt bei der GAF entgegengenommen. Die (Erst-) Ausbildung erfolgt dann in 13 verschiedenen Berufsbildern vom Fertigungsmechaniker über Mechatroniker und Elektroanlagenmonteur, Papiertechnologen bis hin zum Gießereimechaniker – wobei in allen Feldern natürlich auch weibliche Bewerber gefragt sind.

Motto: Dual zum Erfolg im Beruf

Die drei Buchstaben KIA stehen für Kooperatives Studium mit integrierter Ausbildung. „Durch die Verbindung von Studium und Ausbildung bieten wir Gymnasiasten die Möglichkeit, ihr Hochschulstudium innerhalb von fünf Jahren zu absolvieren. Dual zum Erfolg im Beruf, das ist unser Motto“, sagt die GAF-Chefin.

Alle Welt spricht vom lebenslangen Lernen. Die GAF bietet perfekte Weiterbildungen und Qualifikation dafür an. CNC-Schulungen oder Ausbildungen in den Bereichen Hydraulik und Elektrohydraulik gehören ebenso zum Angebot wie die Weiterbildung zum Baumaschinenführer und auch zum Gabelstaplerführer kann man sich hier ausbilden lassen. So kann man sich in jedem Alter optimal auf neue Berufsanforderungen einstellen. Die GAF ist auf der Messe des Landkreises Bautzen präsent. Näheres erfährt man am Messestand.