Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Als der Tango nach Dresden kam

Der Tango Argentino hat viele Freunde. Vor mehr als 100 Jahren geriet er  aber zum Politikum.

Von Ralf Hübner
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Zur I. Internationalen Hygieneausstellung wurde 1911 im Tanzsalon wurde auch getanzt.
Zur I. Internationalen Hygieneausstellung wurde 1911 im Tanzsalon wurde auch getanzt. © Sammlung Holger Naumann

Bandoneonklänge, die Tanzpaare eng umschlungen, Spiegel an den Wänden: Ein Hauch Buenos Aires weht am Wochenende durch den alten Ballsaal des Parkhotels auf dem Weißen Hirsch. Hunderte Tangotänzer aus dem deutschsprachigen Raum treffen sich zum 9. Tangofest und geben sich in mondänem Ambiente ihrer Leidenschaft hin. Dresden ist nach Berlin eine der großen Tango-Städte in Ostdeutschland. 2009 wurde der südamerikanische Tango immaterielles Weltkulturerbe. Seit etwa Mitte der 1990er-Jahre ist er auch in Dresden heimisch. Wieder. Denn vor dem Ersten Weltkrieg hatte der Tanz in der Stadt schon einmal für Furore gesorgt.

Ihre Angebote werden geladen...