merken

Als im Prohliser „Stern“ noch gekocht wurde

Am 1. März 1977 trat Inge Lucas ihren Dienst an – und bildete bis zur Wende Hunderte Köche aus.

Inge Lucas erlebte als Köchin und Ausbilderin im „Stern“, wie Ende der 1970er-Jahre die ersten Bewohner nach Prohlis zogen. Die Gaststätte wurde zum beliebten Treffpunkt. © Sven Ellger

Neugierig geht sie um das Gebäude an der Prohliser Allee. Inge Lucas sucht den Eingang. „Alles sieht anders aus als früher“, sagt die 70-jährige Dresdnerin. Im ehemaligen Prohliser Vorzeige-Restaurant „Stern“ gibt es heute eine Bankfiliale, in den Räumen auf der Rückseite lernen Migranten Deutsch. Hier, im markanten Flachbau im Herzen des Stadtteils, hat Inge Lucas von 1977 bis 1986 als Köchin und Ausbilderin gearbeitet. Nach einem SZ-Beitrag über das Sterben der großen Wohngebietsgaststätten meldete sie sich – um ihre Erinnerungen zu teilen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden