SZ +
Merken

Als Stadtrat untragbar

Elke Schumacher aus Königstein schreibt zu dem Artikel „Hat Königstein zu viel Geld ausgegeben?“aus der SZ vom 25. Januar 2014: Es ist allgemein bekannt, dass Ivo Teichmann sich gern öffentlich äußert, leider nie konstruktiv.

Teilen
Folgen

Elke Schumacher aus Königstein schreibt zu dem Artikel „Hat Königstein zu viel Geld ausgegeben?“aus der SZ vom 25. Januar 2014:

Es ist allgemein bekannt, dass Ivo Teichmann sich gern öffentlich äußert, leider nie konstruktiv. Seine Vorschläge haben bisher nie zur Lösung der Probleme in Königstein beigetragen. Im Gegenteil, er versucht ständig, den Stadtrat in Misskredit zu bringen, obwohl er doch selbst dazu gehört. Dies zeigt auch seine neueste Argumentation zur geplanten Erhöhung der Grundsteuer.

Ich wäre selbst von der Erhöhung betroffen und niemand ist begeistert darüber. Aber der Vorschlag von ihm, stattdessen eine Fläche als Bauland auszuweisen und zu verkaufen, welche zehn Jahre nicht bebaut werden darf, ist der Versuch der Verdummung der Bürger. Ein Stadtrat, der die Bürger bewusst falsch informiert, ist meines Erachtens nicht tragbar. Ich hoffe, Ivo Teichmann findet für die nächste Wahl keine Liste, auf der er kandidieren kann. Denn auf solche Stadträte können Königstein und die Bürger verzichten.