merken
PLUS Großenhain

Altes Schloss soll verkauft werden

Die Gemeinde Schönfeld muss das Gebäude mit Sachsens schönstem Pferdestall veräußern. Denn Gönnerin Chrysant-Piltz meldet sich nicht mehr.

Blick aufs alte Schloss Schönfeld vom Aussichtsturm aus.
Blick aufs alte Schloss Schönfeld vom Aussichtsturm aus. © Archiv: Klaus-Dieter Brühl

Schönfeld. Es war Thema im Juli-Gemeinderat: Die geplante Veräußerung des kleinen oder alten Schlosses Schönfeld an einen Privatinteressenten. Ein Ingenieurbüro aus Dresden will das denkmalgeschützte Gebäude rechts der Auffahrt zum Schlosskomplex kaufen. Das alte Schloss beherbergt Sachsens schönsten Pferdestall, wo Baron von Burgk seine Pferde hielt. Doch das Dach des unsanierten Schlosses ist undicht und muss dringend saniert werden. Die Kosten: schätzungsweise 200.000 Euro.

Bisher trat Steuerberaterin Ingeborg Chrysant-Piltz aus Königswinter als Gönnerin des kommunalen Anwesens auf. Die 75-Jährige ist Mitglied im Förderverein Schloss Schönfeld und wollte aus dem alten Schloss ein Romantikhotel machen. Dazu liegt ein Konzept vor, das mit der Denkmalpflege abgestimmt war. Die Gönnerin hat die Schlosssanierung bisher finanziell weitgehend getragen. "Doch Frau Chrysant-Piltz meldet sich nicht mehr", so Bürgermeister Weigel in der Ratssitzung.

Anzeige
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Schönheit und Einzigartigkeit Sachsens neu zu entdecken.

Die Gemeinde will sich nun bei anderen Kommunen erkundigen, die auch schon ein Schloss verkauft haben. Gegebenenfalls muss ein neues Wertgutachten erstellt werden, vermutet Hans-Joachim Weigel. Er will in den nächsten vier bis acht Wochen eine Entscheidung herbeiführen, sagte er auf SZ-Nachfrage. Denn die Bausubstanz leidet. 

Weiterführende Artikel

Sachsens schönster Pferdestall

Sachsens schönster Pferdestall

Mal was sehen, was einem sonst nicht gezeigt wird? Dafür ist der Denkmaltag da. Am Sonntag locken zahlreiche Angebote.

Mäzenin kauft weiteren Teil des Schlosshofs

Mäzenin kauft weiteren Teil des Schlosshofs

Die Gemeinde hat das ehemalige Inspektorhaus verkauft. Der zweite Bieter ist enttäuscht.

Geisterjäger auf dem Schloss

Geisterjäger auf dem Schloss

Mit Hightech suchen die Ghosthunters in Schönfeld nach merkwürdigen Erscheinungen. Ein Selfie spielt da eine Rolle.

Auch das Inspektorhaus an der Freien Scholle, das Ingeborg Chrysant-Piltz Ende 2017 kaufen wollte, soll nun anderweitig genutzt werden. Ein Pflegedienst will hier schon lange betreutes Wohnen einrichten.  

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.  

Mehr zum Thema Großenhain