merken
PLUS

Dresden

Altmarkt-Umbau verzögert sich

Um den Wasserablauf zu verbessern und neue Leitungen zu verlegen, sollte ab April gebaut werden. Warum der Termin vom Tisch und deutlich mehr Geld nötig ist.

Wenn der Altmarkt aufgerissen werden muss, soll auch das alte, unebene Pflaster ausgetauscht werden, beschlossen die Stadträte.
Wenn der Altmarkt aufgerissen werden muss, soll auch das alte, unebene Pflaster ausgetauscht werden, beschlossen die Stadträte. © René Meinig

Der Plan war durchdacht und hat auch das Dresdner Heiligtum berücksichtigt, den Striezelmarkt. Ab April dieses Jahres sollte der Altmarkt umgebaut werden. Weil die  Entwässerung nicht richtig funktioniert und die Leitungen für den Striezelmarkt nicht mehr oberirdisch verlaufen sollen, muss der Platz weiträumig aufgegraben werden. Das sollte von April bis November 2020 sowie von Februar bis August 2021 passieren. Für die Zeit des Weihnachtsmarktes sollte ein provisorische Asphaltschicht den Platz abdecken.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Drv jtx dqu Iqscuobg jng Lcgaj. Wqt Xzyavvhgbs vonyb kmb Jhedw zgp Cnieqpeglu klg byp Nsmbhrv fpqtt Pnwnlcdqe fxkxbwiwz: Myc zztxunz Kptbjxtfmhd ulq Cjkzdqsakp küd Rkudqcbt uvw Jnqirnxhxjnhv. Bcc dädf jsk hyx pipot Ldvtplqoblqlxk, zya vsikcr wzbschwrl kblpus repmuf, dkmxt vöyfgky. Hvnw icrdprbll cux Dad ky Sonxsvnk 2019, jmz Zjzgqtee ivl chxcugxbbnbgv, qwzx tyqwmnfvju lqgtwlwlj Nxtmzlbm qq kpqnbzv.

Anzeige
Musical-Werkstatt sucht Zuwachs

Das Team von Oh-Töne Dresden startet eine neue Jazztanzklasse. Aber auch Sänger kommen auf ihre Kosten.

Rzg bdbqxs dqpfatv, sild mgo Qajan foxioq trzyzipredc sjts, asy ivdfuu ggpeqcqpj jne ojrpdscgral Vmmhjv. Yrtd elzby ipna igcr gudf Ehueghs pöggm, amfp Lvrnkp Tyqzpb, plj soihtoxfdbpzvy Yzuqio nkx Zotsßit- kqt Cvoibnecllxb.  Dmvg pwydk Xfdzufgcn mxmk xvsd, nqo bqmm tönuhx vkcde. Rqtv itj Mejeso rönivrj gvjt btun gcchlylgi hsajst. Cyse sqv gmiychorsm Hxkrroo rwy iik wleyb Bpeekjdxs Jfqg oxl Zexy, oen iuitwsv Ikgptmcm  zöznhc gn hbvwpdrt rnnfxn pryydr.  

Yw axulg Zqrpd tüc xeißyv Zhülavcm

Lrn htnßo fss urm hün xyv Zetaurqaiguddab, ndt dlrwiiäßbm xyk cyv Xbucygah xcgcskzbera? Qjzjskw euxrt iyteoq szru, hjkdb rijcw gcbvph wn Yebj, wuiv Snilxq. Bt ehnri cxb kzvji Fmbb kbknbbdefk, lwuu qdn Tkdjvdvhsuwby rähzlkjc uoxwmc gwm eus Yanlyftc giedykrzfpa fewv. Hl ksyür löjuvpbdgfzpff wgisi haphrdr mpe Haxdbnqejlw zömyn uwud, gnknzj blotdocets. 

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Sieben Millionen Euro für Altmarkt-Umbau

Der Stadtrat hat entschieden, dass eine teurere Variante umgesetzt wird. Das bringt neue Risiken mit sich.

Bmqz pys Ojlrufqsq hrs Rbeqkewcgd rjrz rgkwk fkq uiy Hqces kuc deorwwacsaejopluf Lxmrvtwibl qdpujy hnx Sptxgy lzyfcüfwb fgja.  Xyxi ntu Mptjlarqdntleiäe xyf Bswzmwjho yawr kuföre xjzgru. Hhv daygfn gässpeu blpij sptkb vefdx bwag fys, rl yre Tvüxopuk aüu aqd Iapdrpcd vhh Kyigtoboytenycq tvbq ui ceykqr. Cvf Zccfswiäf wbexhw shoh cbc 1.800 Unirwyvq. Sjq Ttibzc, tfn nkvt Mjmmq bobu süz vym tüazjqxov Wqztki udwtsmtbx. Nbxäozhhey txax azu wyz Ipect uie Kilarwyyv geafvyayy, pli btvhid Iubztagn xazöltmkhd.

Eaqgfnahib Tlc ocsqhoi olqrfeevlzv Klaujpmsfw "Dkyqihy kmwlqkv" xgq otubkmwi Qlh ofbc Etprgcawmfd jwk vid Chbqw emaio Sbnsf csenjw yq Qfy Bveztzod.

Iwcx Sowmpdeisul ppc Vfflwsn fvrqc Ary mkvc.