merken
PLUS

Altpapier für neues Holz

Ein Baumhaus für Weixdorfs Grundschüler schwebt dem Förderverein vor. Dabei sollen die Einwohner helfen.

Von Sylvia Gebauer

Aufatmen können die Mitglieder des Fördervereins der Grundschule Weixdorf. Zum Glück haben sie nicht vorher ins sumpfige Außengelände investiert. Es trockenen Fußes zu durchschreiten ging nicht, eher waren Gummistiefel vonnöten. Eine Idee, wie das Ganze entwässert und für die Grundschüler gestaltet werden könnte, gab es. Der Förderverein hatte bereits potenzielle Spender angeschrieben, ob sie sich finanziell beteiligen wollen. Dann kamen die Bauarbeiten dazwischen. Genauer, der dringend benötigte Erweiterungsbau fürs Schulgebäude. Der spielte dem Förderverein sogar in die Karten. Jetzt wollen sie ihre Pläne fürs Außengelände verwirklichen. Und hierbei können ihnen die Weixdorfer helfen. Getreu dem Motto Altpapier für neues Holz.

Anzeige
Wandern mit Kindern: Das muss mit
Wandern mit Kindern: Das muss mit

Bei Ausflügen mit Kindern stehen Erlebnis und Abenteuer im Vordergrund. Das sollte bei der Tourenplanung und beim Packen des Rucksacks bedacht werden.

Zur Ausgangslage, das nasse Areal ist Geschichte. Die feuchte Senke wurde trockengelegt. Mehr noch, dieser Bereich wurde gestaltet. Wege und ein großer Sandkasten sind in der Mitte entstanden. Hierauf will der schuleigene Förderverein aufbauen. „Das ist jetzt eine gute Grundlage für die weiteren geplanten Projekte, wie Hangrutsche und Baumhaus“, heißt es von Vereinsseite her. Wer den Verein kennt, weiß, allzu lange werden sie diese Sache nicht auf sich beruhen lassen. Jetzt wollen sie das Projekt Baumhaus angehen. Im neuen Sandkasten soll es entstehen, dafür brauchen sie Geld. Hier hat es der Verein auf das Altpapier der Weixdorfer abgesehen. Für jedes Kilogramm Papier klingelt es in der Kasse. Bis zum 17. April können die Weixdorfer den Grundschülern helfen. Dazu bringen sie ihr Altpapier einfach zum Wertstoffpoint Uwe Scherzer ins benachbarte Dresden-Klotzsche. Die Sammelstelle ist am Bahnhof zu finden. Das Geld zahlt er dann an den Förderverein aus.