merken

Radebeul

Am Bootshaus wird Richtfest gefeiert

Vor 100 Jahren begann der Rudersport in Radebeul. Das Areal der Wassersportler wird fit gemacht für die Zukunft.

Stefan Singer, der Vorsitzende des SSV Planeta, schlägt den letzten Nagel in die Dachkonstruktion der neuen Bootshalle. Seit sechs Jahren leben die Wassersportler mit Provisorien, sagt er. Doch jetzt sehe man Licht am Ende des Tunnels.
Stefan Singer, der Vorsitzende des SSV Planeta, schlägt den letzten Nagel in die Dachkonstruktion der neuen Bootshalle. Seit sechs Jahren leben die Wassersportler mit Provisorien, sagt er. Doch jetzt sehe man Licht am Ende des Tunnels. ©  Norbert Millauer

Radebeul. Der aktuelle Elbepegel kündet zwar nicht von Hochwasser. Doch dass sich das sehr schnell ändern kann, mussten die Radebeuler in der Vergangenheit bereits leidig erfahren. 2002 richteten die Wassermassen auch großen Schaden am historischen Bootshaus an der Festwiese in Kötzschenbroda an. Für 200.000 Euro musste dieses anschließend saniert werden. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden