SZ +
Merken

„Am Gottesacker 6“ öffnet nach den Ferien

Anmeldungen für das Ökumenische Kinderhaus sind jetzt möglich.

Teilen
Folgen

Von Werner Glowka

Es geht Schlag auf Schlag: Das Dach ist neu gedeckt, die Fassade hat neue Farben und im Innern wird fleißig gewerkelt. Doch nicht nur baulich laufen die Vorbereitungen für das neue Ökumenische Kinderhaus in Radebeul-West auf Hochtouren. Das Vorbereitungsteam aus Vertretern der Katholischen Gemeinde, der Friedenskirchgemeinde und der Kinderarche Sachsen e.V. als Träger hat in den letzten Wochen die Pädagogische Rahmenkonzeption erstellt und die Erzieherinnen ausgewählt.

Leiterin des neuen Kinderhauses wird Pia Schlage aus Dresden. Sie hat bereits vor über zehn Jahren in Glauchau einen christlichen Kindergarten erfolgreich aufgebaut und geleitet. Katholischerseits werden zunächst Birgit Jensch aus Dresden-Löbtau und Janett Fahrig aus Thüringen als Erzieherinnen arbeiten. Frau Jentsch spielt gerne Gitarre, hat Spaß am Singen und an schöpferischen Tätigkeiten. In ihrer Gemeinde gestaltet sie die Religiöse Kinderwoche und leitet Kinderkatechesen. Janett Fahrig aus Thüringen bringt Kindergartenerfahrung aus Ost- und Westdeutschland mit ein. Wichtig ist ihr, den Kindern zu vermitteln, dass sie von Gott angenommen und geliebt sind. Auch die beiden bisherigen Horterzieherinnen Frau Haufe und Frau Klose werden im Kinderhaus tätig sein. Beide haben im laufenden Schuljahr 20 Hortkinder im Übergangsdomizil an der Wasastraße betreut.

Im ökumenischen Kinderhaus erhalten die Kinder von zweieinhalb bis zehn Jahren durch vielfältige Spielformen, durch pädagogische und Bildungsangebote wichtige Impulse für ihre geistige, körperliche und seelische Entwicklung.

Anmeldungen können ab sofort erfolgen über die Kinderarche Sachsen e.V. „Ökumenisches Kinderhaus Radebeul-West“, Augustusweg 62, 01445 Radebeul, 0351/8372310.