merken

Feuilleton

Am langen Wochenende mal richtig aufräumen

Marie Kondo macht Aufräumen zur Philosophie. Sie rät, nur Herzensdinge zu behalten. Was soll das? Unsere Autorin hat es ausprobiert - und ist begeistert.

Die Dinge unserer Autorin: Viel weniger und alles hat seinen Platz.
Die Dinge unserer Autorin: Viel weniger und alles hat seinen Platz. © Sven Ellger

Es gibt diese kleinen Tassen. Meine Großmutter hatte irgendwann begonnen, sie stückweise zu verschenken: bunte Mokka-Tässchen, alle sahen unterschiedlich aus, manchmal gab es dazu passende Untertassen, aber nicht immer. Nachdem meine Großmutter gestorben war, wanderte eine große Anzahl dieser Tässchen in meinen Bestand. Wenn ich Gäste habe, stelle ich sie manchmal mit griechischem Kaffee auf den Tisch. Ich habe nicht sehr oft Gäste.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden