SZ +
Merken

An der Dorfstraße wird weitergebaut

Die Stadt Hohnstein lässt die Trasse sanieren. Darauf haben die Anwohner lange gewartet.

Teilen
Folgen

Von Anja Weber

Die Bauleute an der Hinteren Dorfstraße in Ulbersdorf haben es fast geschafft. Meter um Meter arbeiten sich die Straßenbauer der Sebnitzer Firma Montag vorwärts. Die Anwohner müssen deshalb auch noch mit einigen Einschränkungen leben. Das Bauvorhaben selbst wurde in drei Abschnitte gegliedert. So wurden die Betonplatten an der ehemaligen Färsenanlage abgefräst. Die 100 Meter Trinkwasserleitung sind bereits verlegt und auch wieder angeschlossen. Kurzfristig wurden noch ein neuer Trinkwasseranschluss sowie auch eine neue Grundstückszufahrt geschaffen. Und auf 67 Metern muss noch eine neue Betonstützmauer errichtet werden. Nach dem Bau erhält die Dorfstraße eine neue Deckschicht. Damit könnte dann ein erstes großes Bauvorhaben in Ulbersdorf für dieses Jahr abgeschlossen werden.

Der Bau der Hinteren Dorfstraße stand schon länger auf der Wunschliste. Das Bauvorhaben musste mehrmals abgespeckt werden, da die Stadt nicht so viel Fördermittel wie erhofft erhalten hatte. Letztlich sind 184 000 Euro Bau- und 24 000 Euro an Planungskosten herausgekommen. Abzüglich der Fördermittel bleiben 60 000 Euro Eigenmittel für die Stadt Hohnstein. Darüber hinaus wird am Wurzelweg noch nicht gebaut, weil dort ein neues Wohngebiet erschlossen werden soll. Ein noch größeres Bauvorhaben wird sich in dem Hohnsteiner Ortsteil demnächst anschließen. Und zwar wird der komplette Dorfbach saniert.