merken
PLUS Riesa

Andrang in Riesas Radläden

Nach der Zwangsschließung durch Corona ist die Nachfrage explodiert. Etliche Modelle sind schon ausverkauft.

Bernd Wolf hat derzeit viel zu tun - wie wohl alle Fahrradhändler im Elbland. Seit Corona boomt das Geschäft.
Bernd Wolf hat derzeit viel zu tun - wie wohl alle Fahrradhändler im Elbland. Seit Corona boomt das Geschäft. © Sebastian Schultz

Riesa/Strehla. Bis Anfang Mai herrschte Ruhe in den Fahrradläden der Region Riesa. Auch sie mussten aufgrund der Corona-Pandemie schließen. Nur die Werkstätten blieben offen. Aber seit der Wiedereröffnung ist es richtig stressig geworden für die Händler. Um Bernd Wolf, Chef des 2001 eröffneten Rad Spektrums in der Riesaer Niederlagstraße, überhaupt einmal ans Telefon zu bekommen, ist fast ein Wunder nötig. „Er ist im Verkaufsgespräch“, heißt es gleich mehrere Tage nacheinander.

„Ja, stimmt, jetzt kommen sehr viele Leute“, sagt der Fahrradhändler, nachdem ihn ein Glücksfall ans Telefon gebracht hat. „Es ist natürlich sehr schön, dass wir jetzt ordentlich etwas umsetzen können. Die Kunden kaufen alles, aber vor allem sind E-Bikes gefragt.“ Wer nun denkt, vor allem die ältere Generation kauft jetzt Fahrräder, der irrt. „Für E-Bikes interessieren sich auch 20-Jährige“, erzählt Wolf. „Und sie geben auch gut Geld aus für diese Räder.“

PPS Medical Fitness
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie

Sie wollen mehr Fitness und Gesundheit in Ihr Leben bringen? Lernen Sie die vielen Gesundheitskurse und Angebote kennen und lassen Sie sich von den umfangreichen Angeboten von PPS Medical Fitness begeistern!

2.500 Euro für ein neues Fahrrad

Wobei „gut Geld“ für Bernd Wolf relativ ist, denn „ich habe schon vor 20 Jahren Fahrräder für 13.000 D-Mark“. So viel kostete auch schon bei der Eröffnung seines Geschäftes ein rassiges, leichtes und top-ausgestattetes Rennrad. „Momentan haben wir ein paar Probleme bei den Lieferzeiten der neuen Räder. Viele sind bei den Herstellern schon ausverkauft.“

Davon kann auch Ronald Weser vom Zweirad-Center Riesa auf der Hauptstraße ein Lied singen. „Die 2020er-Modelle sind so gut wie ausverkauft. Aber die für 2021 sind schon in den Startlöchern“, sagt der Geschäftsinhaber, der aber ein gut gefülltes Lager hat und selbst auch noch Radrennen fährt. Wenn denn überhaupt mal Zeit fürs Training ist. „Das Wetter war die ganzen letzten Wochen perfekt für Radfahrer, und die Geschäfte laufen zum Glück wieder gut.“

Das „Rad Spektrum“ findet sich an der Niederlagstraße. Weitere Radläden gibt es auf der Hauptstraße (Zweirad Weser) und an der Klötzerstraße (Fahrradkette).
Das „Rad Spektrum“ findet sich an der Niederlagstraße. Weitere Radläden gibt es auf der Hauptstraße (Zweirad Weser) und an der Klötzerstraße (Fahrradkette). © Sebastian Schultz

Auch bei Weser gehen E-Bikes sehr gut, aber auch Trekking-Räder ohne Motor oder voll gefederte Mountainbikes sind aktuell gefragt. „Die Kundschaft kommt aus allen Altersbereichen, aber die Älteren kaufen mehr.“ Im Schnitt geben die Käufer derzeit 2.500 Euro für ein neues Fahrrad aus, schätzt Ronald Weser, dem man den Stress der letzten Wochen und Monate durchaus ansieht.

Nicht nur das haben Bernd Wolf und Ronald Weser gemeinsam. Auch die Aufträge im Wartungsbereich gehen derzeit bei beiden durch die Decke. Wolf: „Kleine Reparaturen versuchen wir natürlich, schnell einzuschieben. Aber eine größere Reparatur oder eine Durchsicht dauern jetzt schon mal etwas länger.“ Bei Weser müssen die Kunden für Durchsichten mit entsprechenden Reparaturen auch schon mal bis zu drei Wochen warten. Kurzfristig wird aber natürlich auch hier bei einem Plattfuß oder anderen Kleinigkeiten schnell geholfen.

Aus Alt mach Neu

Bleibt noch ein schneller Blick wenige Kilometer elbabwärts zum Zweiradshop von Uwe Krautwald auf der Riesaer Straße in Strehla. „E-Bikes machen bei uns mittlerweile 75 Prozent der verkauften Modelle aus“, berichtet Krautwald, bei dem die Kunden natürlich auch eine Probefahrt auf dem gewünschten Radel absolvieren können.

Das alte Zweirad kann man in Strehla beim Kauf eines neuen Rades in Zahlung geben. Aber das geht auch bei Weser in Riesa problemlos. Hier werden aus gebrauchten auch preiswerte überholte Fahrräder gemacht, wenn denn der Rahmen noch in einem Top-Zustand ist. Verschlissene Anbauteile wie Ritzel, Kette oder Laufräder sind schließlich problemlos austauschbar.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa