merken

Angekommen in Klingenberg

Im Ort leben wieder Asylbewerber. Sie wollen Deutsch lernen. Doch nur einer darf das.

Von Regine Schlesinger

Anzeige
Großer Badespaß in Freitals Freibädern 

Nach vielen Renovierungsarbeiten ist die Badesaison in den Freibädern "Windi" und "Zacke" in vollem Gange. 

Seit dem Vorjahr wohnen in vier der Wohnungen in den Neubauten am Klingenberger Sachsenhof auch 20 Asylbewerber. Es handelt sich um Männer unterschiedlichen Alters, alle stammen aus Pakistan. Nach Mieterversammlungen im vergangenen Jahr hatte Klingenbergs Bürgermeister Torsten Schreckenbach (Bürger für Klingenberg) am Dienstag Asylbewerber, Mieter und Gemeinderäte zum Neujahrskaffee eingeladen. Es ging darum, einander besser kennenzulernen, zu erfahren, ob sich die Neu-Klingenberger im Ort angekommen fühlen und wo sie Hilfe aus der Gemeinde benötigen könnten.

Vier Asylbewerber hatten die Einladung in den hübsch eingedeckten Speiseraum der Schule angenommen. Die anderen waren entweder auf Arbeit oder sind momentan verreist, hieß es. Verreisen können sie, da sie sich schon länger als vier Monate in Deutschland aufhalten und damit für sie die sogenannte Residenzpflicht – also die Auflage, sich im zugewiesenen Bereich aufzuhalten – nicht mehr gilt, wie Heidrun Weigel, die Flüchtlingsbeauftragte des Landkreises, erklärte.

Die Verständigung in der Runde war nicht ganz einfach. Nur Manzoor Javed, der in Pakistan als Lehrer tätig war, besucht seit ein paar Monaten in Freital einen Deutschkurs. Er war es auch, der sich im Namen der anderen für die Einladung bedankte und auf die Frage des Bürgermeisters, wie die Gemeinde ihnen helfen könnte, höflich erklärte, dass momentan keiner Hilfe benötigte. Wenn aber doch Hilfe nötig sei, wissen sie, wo sie die finden, versicherte Manzoor Javed mit einem Blick in Richtung der beiden Flüchtlingssozialarbeiterinnen Annemarie Weigl und Paulina Kühn von der Caritas, die ebenfalls nach Klingenberg gekommen waren.

Eine Sache gibt es allerdings, bei der die Neu-Klingenberger der Schuh drückt und in der aber auch die Caritas-Mitarbeiterinnen nicht helfen können: Das ist das Erlernen der deutschen Sprache in einem richtigen Sprachkurs. Ein paar Brocken Deutsch beherrschen inzwischen die meisten.

Um sich richtig verständigen zu können, ist das aber noch nicht genug. Sie würden daher gern einen Sprachkurs besuchen, tagsüber oder auch abends, erklärt Usman Jutt, der in der Dresdner Pizzeria eines Landsmannes arbeitet. Doch die Latte für einen solchen Sprachkurs liegt hoch. Diese Kurse werden über den Europäischen Sozialfonds finanziert. Die alte Förderrichtlinie, von der Manzoor Javed noch profitieren kann, ist ausgelaufen, wie Heidrun Weigel erklärt. Neue Kurse beginnen frühestens im April. Die neue Bedingung für die Teilnehmer ist, dass sie sich bereits auf einfache Art auf Deutsch verständigen können. Diese Voraussetzung erfüllt aber kaum einer der Neuankömmlinge.

Vielleicht kann hier die Hilfe ansetzen, die Klingenberger wie Gerd Holfert gerne leisten wollen. Er hatte schon kurz nach der Ankunft der Asylbewerber in der Gemeindeverwaltung seine Unterstützung angeboten. Er kenne eine Deutschlehrerin, die im Ruhestand ist, sagte er. Sie wohnt zwar nicht in der Gemeinde, sondern ein ganzes Stück weg. Doch fragen kostet ja nichts. Vielleicht klappt es ja mit ein paar Stunden Deutschunterricht in der Woche.

Auch zwei Mieterinnen aus dem Wohngebiet am Sachsenhof hatten sich zu der Runde gesellt. Nur einmal, an einem Freitag, sei es in der Wohnung über ihr etwas laut zugegangen, weil wahrscheinlich mal alle sechs Bewohner zu Hause waren, sagte eine der Mieterinnen. Doch eine kurze Beschwerde hatte offenbar genügt. Seitdem sei es ruhig. Man kommt miteinander klar. Die Asylbewerber sind in Klingenberg angekommen. Hier bleiben wollen sie aber nicht. Wohin dann? Irgendwann wieder nach Hause, nach Pakistan, sagen sie.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.