Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Döbeln
Merken

Angst vor dem nächsten Hochwasser

Die Westewitzer haben in kurzer Zeit zwei Mal im Wasser und im Schlamm gestanden. Um sich besser schützen zu können, wollen sie eine Pegelmess-Stelle.

Von Sylvia Jentzsch
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Im Jahr 2013 standen Häuser an der Muldentalstraße unter Wasser. Der neu gebaute Damm hatte nicht den gewünschten Schutz gebracht.
Im Jahr 2013 standen Häuser an der Muldentalstraße unter Wasser. Der neu gebaute Damm hatte nicht den gewünschten Schutz gebracht. © Archiv/Dietmar Thomas

Die Westewitzer denken noch mit Schrecken an die Hochwasser im Jahr 2002 uns 2013. Jedes Mal hatten sie Wasser und Schlamm im Haus. Jedes Mal waren die Gärten verwüstet. Die Bedenken, dass es die Westewitzer wieder treffen könnte, sind groß Größer als vor den Hochwasserschutzmaßnahmen in den Nachbarstädten Döbeln und Leisnig.

Ihre Angebote werden geladen...