merken
PLUS

Großenhain

Ansturm auf neue Kfz-Kennzeichen?

Seit Freitag dürfen Fahrzeuge im Landkreis Meißen vier Ziffern haben. Das öffnet Hochzeits- und Geburtsjahren Tür und Tor.

Vier Ziffern auf den Kennzeichen eröffnen Raum für völlig neue Kreationen.
Vier Ziffern auf den Kennzeichen eröffnen Raum für völlig neue Kreationen. © Steffen Füssel (Archiv)

Die Kfz-Zulassungsstelle dürfte sich vor Anfragen kaum retten können. Seit Freitagmorgen dürfen Kennzeichen bis zu vierstellige Ziffern haben. Das dürfte einen neuerlichen Boom bei der Anfrage nach Wunschkennzeichen auslösen. Denn Hochzeits- und Geburtsjahre können so neu am Fahrzeug verewigt werden. Auch denkwürdige Jahreszahlen wie „1953“ sind plötzlich möglich. Da war übrigens Kfz-Dienstleister Jörg Naumann aus Großenhain ganz fix. Er hat sich das Dynamo-Gründungsjahr bereits reservieren lassen. Aber auch andere Kombinationen wie „RS 1000“ oder „B 1000“ dürften ihre Fangemeinde finden. Von persönlich bedeutsamen Jahreszahlen einmal abgesehen.

Ausgelöst hat diesen Boom die Bitte der Großenhainer Spedition Pflaum, auch im Landkreis Meißen vier Ziffern auf dem Kennzeichen zuzulassen. Hintergrund ist, dass die Firma am Flugplatz ihren Fuhrpark derzeit erheblich aufstockt. Amtsleiterin Susann Matthäus von der Kreisverwaltung erklärt, weshalb dieser Schritt im Landkreis bisher nicht nötig war: „Durch die vielen Ortskennzeichen MEI, GRH, RIE und RG gab es bislang genügend Kombinationsmöglichkeiten für Kennzeichen.“

Wie geht's Brüder

Eine Reportagereise durch Osteuropa 30 Jahre nach dem Umbruch auf Sächsische.de

Den Wunsch des überregional tätigen Unternehmens Pflaum konnte der Landrat aber ohne Weiteres erfüllen. Das Kraftfahrtbundesamt bestätigte einen entsprechenden Antrag umgehend. Entsprechende Wunschkennzeichen können ab jetzt auch online bestellt werden.