merken
PLUS Döbeln

Aquaplaning auf A 4: Pkw landet auf Feld

Am Sonntagnachmittag kollidierten zwischen Hainichen und Berbersdorf zwei Fahrzeuge. Grund dafür war plötzlich auftretender Starkregen.

Nach der Kollision kam ein VW von der Fahrbahn ab und kam erst auf einem Feld zum Stehen.
Nach der Kollision kam ein VW von der Fahrbahn ab und kam erst auf einem Feld zum Stehen. © Harry Härtel

Hainichen/Berbersdorf. Bei plötzlichem Regen am Sonntagabend kam es auf der Autobahn 4 in Richtung Dresden zu zwei Unfällen. Ein Pkw landete dabei im angrenzenden Feld.

Wie die Polizeidirektion Chemnitz am Montag mitteilt, kam am Sonntag gegen 18.45 Uhr ein 39-jähriger Fahrer eines Pkw VW bei regennasser Fahrbahn knapp zweieinhalb Kilometer nach der Anschlussstelle Hainichen in Richtung Dresden vom linken Fahrstreifen nach links ab und stieß gegen die Mittelschutzplanke. 

Anzeige
Abwrackprämie für Ihren "Alten"
Abwrackprämie für Ihren "Alten"

Die Autogalerie Dresden hat sich ein besonderes Angebot ausgedacht: 5.000 Euro Umtauschprämie.

"Danach schleuderte der VW zurück und kollidierte mit einem anderen Pkw VW, dessen Fahrer 53 Jahre alt war", so Polizeisprecherin Daniela Koenig. "Durch den Anstoß kam der VW des 53-Jährigen nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach den Wildschutzzaun und blieb auf einer angrenzenden Wiese stehen." 

Der VW des 39-Jährigen schleuderte erneut gegen die Mittelschutzplanke. Bei dem Unfall wurde der 53-jährige VW-Fahrer leicht verletzt und durch den Rettungsdienst vor Ort behandelt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 25.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Fahrbahn in Richtung Dresden war für etwa eine Stunde voll gesperrt.

Zweiter Unfall fast zeitgleich

Weiterführende Artikel

59-Jähriger stirbt im Milchlaster auf A4

59-Jähriger stirbt im Milchlaster auf A4

Drei Lkw krachten am Dreieck Nossen ineinander. Der Fahrer des letzten Gefährts überlebte nicht. Die Autobahn war für sechs Stunden gesperrt.

Pkw landet neben A4 im Wildzaun

Pkw landet neben A4 im Wildzaun

Der junge Fahrer war in Richtung Dresden unterwegs, als er kurz vor Wilsdruff nach rechts von der Fahrbahn abkam. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Arbeiter in Mügeln durch Bagger verletzt

Arbeiter in Mügeln durch Bagger verletzt

Der 50-Jährige kam nach dem Arbeitsunfall ins Krankenhaus. Der Bagger sollte verladen werden.

Drei Schwerverletzte bei Großweitzschen

Drei Schwerverletzte bei Großweitzschen

Am Sonntagnachmittag hat es auf der S34 einen Unfall gegeben. Drei Frauen wurden dabei verletzt.

Ungefähr zeitgleich kam etwa 100 Meter vor genannten Unfall ein 37-jähriger Fahrer eines Pkw Mercedes ebenfalls nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Der 37-Jährige blieb unverletzt, es entstand jedoch ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro.

Dieser Text wurde mit Informationen der Polizeidirektionen Chemnitz um 13.40 Uhr aktualisiert.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln