merken

Niesky

Arbeiter bestimmen jetzt bei Borbet mit

Das ist nicht die einzige Neuigkeit aus dem Kodersdorfer Unternehmen. Auch mehr Nachwuchs soll ausgebildet werden.

Elf Männer vertreten ihre Kolleginnen und Kollegen im Kodersdorfer Borbet-Werk. Zum Vorsitzenden wählten sie Sandro Kliemann (5. v.l.) und zu seinem Stellvertreter Piotr Filip (4. v.r.). Seit einer Woche ist der Betriebsrat als letztes gegründetes Gremium ©  André Schulze

Der Felgenhersteller Borbet hat seit einer Woche einen Betriebsrat. Das bringt Veränderungen mit sich, besonders für zwei Kollegen. Sandro Kliemann ist der Vorsitzende und Piotr Filip sein Stellvertreter. Beide Mitarbeiter sind nun ganz für die Betriebsratsarbeit da, und damit freigestellt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden