SZ +
Merken

Arbeitslosenquote wieder zweistellig

Die Erwerbslosigkeit steigt besonders unter Jugendlichen und älteren Arbeitnehmern.

Teilen
Folgen

Landkreis. Vor allem aus dem Bau- und Transportbereich haben sich in den vergangenen Wochen zahlreiche Arbeitnehmer arbeitslos gemeldet. Das teilte jetzt die für den gesamten Landkreis zuständige Arbeitsagentur Riesa mit. Die Arbeitslosigkeit stieg unter anderem aus diesem Grund im Januar im Vergleich zum Vormonat um ein Prozent auf 10,1 Prozent. Sie bewegt sich damit ungefähr auf Höhe der Arbeitslosenquote im Januar 2013. Als weitere Gründe für die abzusehende Zunahme nennt die Arbeitsagentur das Auslaufen befristeter Arbeitsverträge.

Zu den Altersgruppen, die besonders von der leicht wachsenden Erwerbslosigkeit betroffen waren, gehören Jugendliche im Alter von unter 25 Jahren. Ihre Zahl stieg im Januar um 114 auf 871 an. Ähnlich verhält es sich bei Arbeitslosen, die älter als 50 Jahre sind. In dieser Gruppe zählte die Agentur 5 473 Erwerbslose und damit knapp 500 mehr als noch im Dezember.

Neue Stellen wurden unter anderem im Gesundheits- und Sozialwesen (61 Stellen), im verarbeitenden Gewerbe (66 Stellen) und im Bereich der sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen (154 Stellen) angeboten. Insgesamt kamen im Agenturbezirk 443 neue Jobs zusammen. (SZ/pa)