merken
PLUS Zittau

Arztpraxis nach Todesfall geschlossen

Der Urologe Hermann Josef Schmitz hinterlässt eine große Lücke in der ärztlichen Versorgung. Wird seine Facharztstelle in Zittau wieder besetzt?

Dr. Hermann Josef Schmitz, hier auf einem Archivfoto, war Chefarzt in Görlitz und praktizierender Urologe in Zittau. Ende Januar ist er 65-jährig gestorben.
Dr. Hermann Josef Schmitz, hier auf einem Archivfoto, war Chefarzt in Görlitz und praktizierender Urologe in Zittau. Ende Januar ist er 65-jährig gestorben. ©  Archiv/Pawel Sosnowski

Die urologische Praxis an der Zittauer Neustadt ist geschlossen. Auf einem Aushang an der Tür werden die Patienten um Verständnis gebeten. Dr. Hermann Josef Schmitz, der hier als Facharzt für Urologie praktiziert hat, ist Ende Januar im Alter von 65 Jahren gestorben. 

Der Tod des anerkannten Mediziners hat eine große Lücke in die fachärztliche Versorgung der Region gerissen. In Zittau gibt es jetzt nur noch einen praktizierenden Urologen, in Löbau zwei, in Görlitz vier.

Jede der vier Praxen in Löbau und Zittau behandelt im Durchschnitt mehr als 1.600 Patienten im Quartal, in den Görlitzer Praxen sind es sogar noch einige mehr. Die meisten Fachärzte arbeiten an der Belastungsgrenze. 

Das Zittauer Praxisteam von Dr. Schmitz arbeitet vorerst weiter. "Wir versuchen, alle Patienten zu informieren und ihnen so weit wie möglich zu helfen", sagt eine Mitarbeiterin, die während der Sprechzeiten am Telefon sitzt. Sie weiß, dass es schwierig werden wird, alle Patienten bei den Fachkollegen im Umkreis unterzubringen.

Weiterführende Artikel

Wie ein Russe als Arzt nach Zittau kommt

Wie ein Russe als Arzt nach Zittau kommt

Andrey Ivanov ist der neue Urologe in Zittau. Er muss jetzt eine große Lücke schließen. Das ist leichter gesagt als getan. Gut, dass der 48-Jährige so viel Humor hat.

Nachfolger für Urologie-Praxis in Zittau

Nachfolger für Urologie-Praxis in Zittau

Ab Mai ist die offene Stelle des im Januar verstorbenen Facharztes Hermann Josef Schmitz wieder besetzt. Für den Neuen ist der Vorgänger kein Unbekannter.

Aber die Mitarbeiter hoffen, dass es schnellstmöglich einen Nachfolger für den verstorbenen Facharzt geben wird. Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) hat der Familie von Dr. Schmitz ihre Unterstützung zugesichert. Die Praxis soll schnellstmöglich zur Nachbesetzung ausgeschrieben werden, teilt eine Sprecherin der KV mit. Die Zulassungsmöglichkeit für einen neuen Urologen in Zittau sei gegeben. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und dem Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und dem Umland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Zittau