merken

Radeberg

Asphalt für die Hüttertalbrücke

In wenigen Tagen soll das Bauwerk befahrbar sein. Mehrmals musste der Fertigstellungstermin verschoben werden.

Das sieht gut aus: An der Brücke über die Große Röder im Hüttertal haben Bauleute die Bordsteine gesetzt. Demnächst wird der Asphalt verlegt. © René Plaul

Wegen der hohen Kosten für den Abriss und den Wiederaufbau der augenscheinlichen nicht benötigten historischen Brücke berichteten deutschlandweit mehrere Fernsehsender. Unter anderem griff Comedian Mario Barth das Thema in seiner Sendung auf RTL auf. Jetzt, nach über einem Jahr Bauzeit findet das Projekt offenbar zu einem guten Ende.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden