SZ + Hoyerswerda
Merken

Asyl zu Zeiten von Corona

Die aktuellen Gegebenheiten beeinträchtigen auch das Leben im Asylbewerberheim.

Von Juliane Mietzsch
 3 Min.
Teilen
Folgen
Die Arbeiterwohlfahrt sieht auch jetzt genau nach den Bedürfnissen der Bewohner ihrer Einrichtungen, wie hier im Asylbewerberheim in der Liselotte- Hermann-Straße.
Die Arbeiterwohlfahrt sieht auch jetzt genau nach den Bedürfnissen der Bewohner ihrer Einrichtungen, wie hier im Asylbewerberheim in der Liselotte- Hermann-Straße. © Foto: Juliane Mietzsch

Hoyerswerda. Die aktuellen Maßnahmen und Beschränkungen verändern auch den Alltag in den beiden Asylbewerberheimen wesentlich. Die Awo, als Betreiber der Einrichtungen für den Landkreis Bautzen, reagiert auf die Entwicklungen. Eine Covid-19-Erkrankung würde in einer solchen Gemeinschaftsunterkunft andere Ausmaße annehmen als in einem Mietshaus mit vergleichbarer Bewohneranzahl. Das gibt der Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Lausitz Pflege- und Betreuungs- gGmbH, Torsten Ruban-Zeh, zu bedenken.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Hoyerswerda