SZ + Döbeln
Merken

Auf Leisnigs Flickenteppich kommt Asphalt

Nach dem Sachsenplatz lässt Leisnig jetzt die Meline in Ordnung bringen. Anwohner hatten mehrfach den schlechten Straßenzustand beklagt.

Von Heike Heisig
 3 Min.
Teilen
Folgen
Der Belag der Straßen im Leisniger Wohngebiet „An der Meline“ ähnelt einem Flickenteppich. Ab Juni soll sich das ändern.
Der Belag der Straßen im Leisniger Wohngebiet „An der Meline“ ähnelt einem Flickenteppich. Ab Juni soll sich das ändern. © Dietmar Thomas

Leisnig. Dieser ist nicht zu verleugnen. Zwar sind größere Löcher immer wieder geschlossen worden. Doch wer genau hinschaut, dem fallen einige verschiedene Beläge auf. Ein Teil davon stammt womöglich noch aus der Zeit, in der das Wohngebiet entstanden ist. Das könnte gut 40 Jahre her sein, wenn nicht noch etwas länger. Fest steht, dass die Blöcke „An der Meline“ nach den Mehrfamilienhäusern am Sachsenplatz gebaut worden sind. Die ersten Mieter dort sind 1970 eingezogen. Damals schauten einige noch auf eine Kirschplantage anstelle der heutigen Meline-Häuser.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln