merken

Radebeul

Auf den Spuren von Kara Ben Nemsi

Eine neue Kabinettausstellung über Karl Mays Orientreise öffnet am Sonntag. Darin werden Stücke gezeigt, die noch nie öffentlich zugänglich waren.

Karl May (rechts) auf seiner Orientreise. © Karl-May-Museum

Radebeul. Der Orient, die Länder des Nahen und Mittleren Ostens sind derzeit täglich in den Nachrichten. Vor über 100 Jahren waren das für Europäer exotische Gegenden. Der Abenteuerschriftsteller Karl May hat diese Länder sehr ausführlich bereist. Daraus ist ein wesentlicher Teil seiner Romane entstanden. Er selbst sah sich gerne als einen seiner Helden Kara Ben Nemsi. Darauf geht jetzt das Karl-May-Museum in einer extra zusammengestellten Schau ein.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden