merken

Radeberg

Auf einem guten (Rad-)Weg

Die Arnsdorfer Bürgerinitiative hofft darauf, dass der geplante Radweg zwischen Wallroda und Arnsdorf bald gebaut wird. 

Für Radfahrer ist der Straßenabschnitt zwischen Wallroda und Arnsdorf nicht ungefährlich. Spätestens 2025 soll der geplante Radweg aber fertig sein.
Für Radfahrer ist der Straßenabschnitt zwischen Wallroda und Arnsdorf nicht ungefährlich. Spätestens 2025 soll der geplante Radweg aber fertig sein. © René Plaul

Was gibt es Neues vom Radweg? Eine Frage, die Jörg Fernbach in den vergangenen Jahren immer wieder gestellt wird. Und auf „die ich oft keine richtige Antwort habe“, so der 68-jährige Arnsdorfer. Denn Wasserstandsmeldungen zu diesem Thema wolle er nicht abgeben. Erst recht nicht als Mitglied der Bürgerinitiative, die in der Gemeinde ins Leben gerufen worden war, um das Projekt weiter voranzubringen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden