merken

Weißwasser

Auf Zeitreise in einen unvergessenen Ort

Über 500 Gäste besuchen am Sonnabend das zweite „Tränke-Fest“ auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz.

Hans-Christian Doehring, Pfarrer im Ruhestand, hält am Sonnabendvormittag eine Andacht am Gedenkstein des Soldatenfriedhofes beim zweiten „Tränke- Fest“ ab. © Foto: Rolf Ullmann

Oberlausitz. Wolfgang Kutter nimmt am Samstagvormittag gespannt gleich hinter dem Fahrer des Reisebusses Platz. Zum zweiten Mal besucht er den Standort des früheren Dorfes Tränke, den Ort, in dem er neun Jahre seiner Kindheit verbracht hat. „Ich kenne noch die alten Obstbäume, und wenn ich jetzt durch den Ort gehe, werden die Erinnerungen an damals wieder lebendig“, erzählt er. Heute lebt er unweit der Stätte seiner Kindheit in Rothenburg. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden