SZ +
Merken

Augustum-Chor reist ans Meer

Im 450. Jahr des Gymnasiums am Klosterplatz können sich auch die Schulsänger über etwas Besonderes freuen.

Teilen
Folgen

Von Helene Koschinka

Sie bewältigen den stressigen Schulalltag und gleichzeitig die wöchentlichen Proben im Chor: Dafür genießen die Sänger des Augustum-Kammerchores einen ausgezeichneten Ruf. Viele wirken hier seit ihrer Kindheit mit, etliche sind gleichzeitig Instrumentalisten. Viele würden nach dem Abitur musikalische Studiengänge einschlagen, so Chorleiterin Anke-Elisabeth Bertram, die den Schulchor 1990 vom früheren Görlitzer Kulturbürgermeister Ulf Großmann übernahm. Die Anfänge des Kinder- und Jugendchores gehen auf Dr. Paul Herrmann Opitz und Adolf Mesewinkel zurück, die im Jahr 1968 das Kinder- und Jugendensemble am Klosterplatz gründeten. In Chor, Blasorchester und Theatergruppen konnten hier musisch begabte Kinder besonders gefördert werden. Ab 1982 leitete Ulf Großmann den Chor, der 1988 auch den Kammerchor gründete.

Heute prägen die Weihnachts- und Schuljahreskonzerte des Schulchores am Augustum-Annen-Gymnasium das Schulgeschehen mit und sorgen auch dafür, dass die Sänger regional große Anerkennung genießen. Mit dem Abitur verlassen viele Sänger in diesem Jahr den Kammerchor. Mit ihnen geht auch Katja Malik, Chorälteste und seit 1987 aktives Mitglied. Doch sind sie und Anke-Elisabeth Bertram sicher: Eine Änderung muss keine Verschlechterung sein. Zwar müsse der Nachwuchs erst neu eingebunden werden, doch würde der Chor sicher nicht an Ansehen verlieren.

Zuvor werden die jetzigen Sänger noch angemessen für ihre Zeit und Mühen belohnt: Im Sommer werden sie eine Reise in den Ostseeort Rerik antreten, inklusive eines Auftrittes in der Nachbarstadt Kühlungsborn. Die Besucher dort können sich auf Renaissance-Stücke sowie Lieder der Klassischen Moderne freuen. Die Reise wurde durch viele Spenden finanziert, wofür der Kammerchor dankbar ist. Zu den Spendern zählen unter anderem die Sparkassenstiftung, der Rotary Club Görlitz, Herr Dr. Suchland, sowie die IFU GmbH Frankenberg und private Sponsoren.