SZ +
Merken

Aus dem Programm des Pfefferkuchenmarktes

Vom 3. bis. 5. November findet der vierte Pfefferkuchenmarkt in Pulsnitz statt. Öffnungszeiten: Freitag 13 bis 21 Uhr, Sonnabend 9 bis 21 Uhr, Sonntag 10 bis 21 Uhr Eröffnung: durch den Bürgermeister am Freitag 12 Uhr.

Teilen
Folgen

Vom 3. bis. 5. November findet der vierte Pfefferkuchenmarkt in Pulsnitz statt.

Öffnungszeiten: Freitag 13 bis 21 Uhr, Sonnabend 9 bis 21 Uhr, Sonntag 10 bis 21 Uhr

Eröffnung: durch den Bürgermeister am Freitag 12 Uhr. Ab 13 Uhr starten der Marktbetrieb quer durch die Stadt und der traditionelle Handwerkermarkt rund um die Nicolaikirche. Die neun Pfefferküchler versammeln sich mit Ständen auf dem Marktplatz.

Freitag: 16 Uhr „Hänsel und Gretel“, Puppentheater in der Sternwarte, ab 17 Uhr ist der Pulsnitzer Spielmannszug unterwegs. Höhepunkt: Die Stiftung eines Tambourstabs der Pfefferküchler. Von 18-21 Uhr laden Einzelhändler zum verkaufsoffenen Einkaufsbummel-Abend.

Sonnabend: 9 Uhr Textildruck selber machen (Markt), 14 und 16 Uhr „König Drosselbart“(Puppentheater in der Sternwarte). 17 Uhr spielen die Posaunenbläser auf dem Balkon der Nicolaikirche, 18 Uhr Blues mit Igor Flach und Bluesrudy (Markt).

Sonntag: Ab 10 Uhr verkaufsoffener Sonntag der Einzelhändler, 11 Uhr „Zahnteufel und der Schokoladenweihnachtsmann“, Puppentheater in der Sternwarte, 15 Uhr Festkonzert „Von der Alten in die Neue Welt“ mit dem Rundfunk-Blasorchester Leipzig in Quartett-. Quintett und Serenadenbesetzung. Eintritt: Erwachsene 10 Euro, Schüler und Studenten

6 Euro. Karten im Schreibwarengeschäft Lindenkreuz, im Haus des Gastes oder an der Konzertkasse ab 14 Uhr. Täglich: Pfefferkuchenverzieren auf dem Markt, Führung durch die Blaudruckwerkstatt und Schautöpfern in der Töpferei Jürgel.

www.pfefferkuchenmarkt.de