merken
PLUS Döbeln

Aus der Döbelner Straße sprudelt Wasser

Eine über 100 Jahre alte Stahlleitung war geborsten. Mehrere Haushalte und der Lidl-Markt hatten kein Wasser.

Mitarbeiter der Veolia Wasser Deutschland GmbH und eine Waldheimer Baufirma beseitigten am Mittwoch einen Wasserrohrbruch an der Döbelner Straße in Roßwein.
Mitarbeiter der Veolia Wasser Deutschland GmbH und eine Waldheimer Baufirma beseitigten am Mittwoch einen Wasserrohrbruch an der Döbelner Straße in Roßwein. © Dietmar Thomas

Roßwein. Ein kleiner Mini-Springbrunnen war am Mittwochmorgen am Rande der Döbelner Straße zu sehen. Zudem trat Wasser aus dem Asphalt aus. Grund war ein Rohrbruch. „Wir wurden gegen 8 Uhr von einem Kunden, der an der Döbelner Straße wohnt, über den starken Wasseraustritt informiert“, teilte Sylke Hermann, Pressesprecherin von Veolia Wasser Deutschland mit.

Das Versorgungsunternehmen schickte einen Reparaturtrupp nach Roßwein. Die Monteure stellten fest, dass eine aus dem Jahr 1910 stammende Stahlleitung geborsten war. „Ursache dürfte eine Materialermüdung gewesen sein“, so Sylke Hermann.

Anzeige
Sommer, Sonne, Sonnencreme
Sommer, Sonne, Sonnencreme

Hier erfährst Du welchen Schutz und welche Pflege Deine Haut in den heißen Monaten wirklich braucht.

Wegen der Reparaturarbeiten, mit denen unverzüglich begonnen wurde, musste die Wasserversorgung für einige Stunden unterbrochen werden. Davon waren acht Haushalte und der benachbarte Lidl-Markt betroffen. Veolia-Mitarbeiter klingelten bei den Anwohnern und informierten sie über die Havarie und die damit verbundene Unterbrechung der Wasserversorgung.

Wie Sylke Hermann sagte, musste die Leitung auf einem etwa eineinhalb Meter langem Stück erneuert werden. Um den Tiefbau habe sich die Firma P&W aus Waldheim gekümmert. Die Arbeiten am Versorgungsnetz übernahm die Veolia als Dienstleister des Wasserverbandes Döbeln-Oschatz.

Eine Straßensperrung war nicht erforderlich. „Die Baustelle musste lediglich abgesichert werden“, so die Sprecherin. Der Verkehr konnte vorbeigeleitet werden. Bereits am Nachmittag gegen 16 Uhr sollten die Arbeiten so weit fortgeschritten sein, dass die Wasserversorgung wieder hergestellt werden konnte.

Die betroffene Versorgungsleitung hat laut Sylke Herrmann einen Innendurchmesser von zehn Zentimetern. Sie dient der Trinkwasserversorgung für die Bewohner des nördlichen Teils der Stadt Roßwein. (DA/br)

Mehr zum Thema Döbeln