merken

AUS DER FIRMENGESCHICHTE VON BRÜCK &SOHN

Start: Carl Friedrich August Brück bekommt am 8. Oktober 1793 den Meisterbrief als Buchbinder. 1819 erhält er die Verlagslizenz zur Herausgabe eines Landwirtschafts- und Volkskalenders. Geschäftshaus: 1822 erwirbt Sohn Karl August Brück für 8 500 Taler das Gebäude Burgstraße 1 als Geschäftshaus.

Start: Carl Friedrich August Brück bekommt am 8. Oktober 1793 den Meisterbrief als Buchbinder. 1819 erhält er die Verlagslizenz zur Herausgabe eines Landwirtschafts- und Volkskalenders.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden