SZ + Pirna
Merken

Aus für Pirnas IPO-Bürgerbegehren

Der Stadtrat erklärt das Begehren für unzulässig und bestätigt damit die Einschätzung des Rathauses. Doch die Initiatoren haben weiter Hoffnung.

Von Thomas Möckel
 5 Min.
Teilen
Folgen
Bürgerbegehren-Initiatoren Thomas Pietzsch, Daniel Szenes, André Liebscher (v.l.): Mit dem Zweckverband die Mitbestimmungsrechte der Bürger beerdigt.
Bürgerbegehren-Initiatoren Thomas Pietzsch, Daniel Szenes, André Liebscher (v.l.): Mit dem Zweckverband die Mitbestimmungsrechte der Bürger beerdigt. © Daniel Förster

Für André Liebscher, Daniel Szenes und Thomas Pietzsch hatten im Herbst 2019 ein wichtiges Etappenziel erreicht. Die drei, damals noch vereint in der Wählervereinigung "Pirna kann mehr" (PKM), übergaben am 10. September 3.279 Unterschriften ans Pirnaer Rathaus. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna