merken

Dippoldiswalde

Ausbau der Kreuzung verschoben

Der Kreisverkehr in Niederfrauendorf wird frühestens in den Winterferien umgestaltet. 

Die Kreuzung in Niederfrauendorf wird  frühestens im Winter umgebaut.
Die Kreuzung in Niederfrauendorf wird frühestens im Winter umgebaut. © Egbert Kamprath

Ampeln werden auch weiterhin den Verkehr in Niederfrauendorf regeln. Der für dieses Jahr geplante Umbau der Kreuzung zum Minikreisverkehr findet nicht statt. Das erklärte der Sprecher des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), Franz Großmann, auf SZ-Nachfrage. Der Grund für die Verschiebung ist die Schülerbeförderung. Um diese im Gebiet rund um Niederfrauendorf zu gewährleisten, darf die Kreuzung nicht voll gesperrt werden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden