merken

Radeberg

Ausbau der S 177 verzögert sich

Zwischen Medingen und Ottendorf-Okrilla wird frühestens 2020 gebaut. Damit liegt auch der Bau des Geh- und Radwegs erneut auf Eis.

Zwischen Medingen und Ottendorf-Okrilla sollen die S 177 erneuert sowie ein Geh- und Radweg gebaut werden. © Thorsten Eckert

Ottendorf-Okrilla. In diesem Jahr sollte es eigentlich soweit sein: Die S 177 östlich von Medingen sollte ausgebaut und ein Geh- und Radweg geschaffen werden. Eine Maßnahme, auf die in der Gemeinde Ottendorf-Okrilla bereits seit 14 Jahren gewartet wird. Und auf die nun noch weiter gewartet werden muss. Denn 2019 werden die Bauarbeiten auf keinen Fall mehr beginnen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden