merken
PLUS

Bautzen

Messerattacke im Bistro

Im Bautzener Stadtzentrum eskaliert ein Streit zwischen Ausländern – doch die Tat hat eine Vorgeschichte.

Symbolbild
Symbolbild © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Mit einem Messer ist am Montagabend in Bautzen ein 25-Jähriger bedroht worden. Die Tat ereignete sich gegen 22.15 Uhr in einem Bistro an der Töpferstraße, teilt Polizeisprecherin Katharina Korch mit. 

Der tatverdächtige 28-jährige Inder betrat den Imbiss und ging auf den Pakistaner los. Dieser konnte jedoch ausweichen und blieb unverletzt. Eine weitere Person nahm dem Angreifer das Messer ab und schob ihn aus dem Bistro.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Mehrere Polizeistreifen eilten in die Töpferstraße. Die Beamten stellten das Messer sicher und kontrollierten den Inder auf Alkohol. Mehr als 2,2 Promille ergab der Test. 

Da der Beschuldigte Verletzungen aufwies, wurde er ins Krankenhaus zur Behandlung gebracht.

Wie sich herausstellte, gab es für den Messerangriff eine Vorgeschichte. Mutmaßlich hatte sich dreieinhalb Stunden zuvor an der Steinstraße eine Auseinandersetzung ereignet, bei der der Inder verprügelt wurde. Angreifer sollen ein 22-jähriger und der im Bistro angegriffene Pakistani gewesen sein. 

Es könnte sein, dass die Verletzungen des Inders von dieser Prügelei herrühren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Bedrohung und Körperverletzung übernommen. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.