merken
PLUS

Pirna

Ausgezeichnetes Krisenmanagement

Domokos Szabó kommentiert den Kampf im Landkreis gegen Corona.

© Daniel Förster

Es ist eine beispiellose Situation, eine Lage, die für alle Einwohner des Landkreises gänzlich neu ist. Beim Kampf gegen die Verbreitung des Corona-Virus erlebten wir in den letzten Tagen eine Dynamik, die so niemand vorhergesehen hat. Eine Einschränkung folgt der anderen, und wir sind noch lange nicht am Ende – als nächste Eskalationsstufe wird eine Ausgangssperre diskutiert.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

"Härteres Vorgehen ist unvermeidlich"

Seit drei Wochen befindet sich der Landkreis im Corona-Krisenmodus. Landrat Michael Geisler zieht Bilanz und kündigt weitere Maßnahmen an.

Der Landkreis und Landrat Michael Geisler an seiner Spitze haben frühzeitig reagiert und seit Bekanntwerden der ersten Corona-Infektion am 2. März in Dippoldiswalde etliches unternommen, um die Krise einzudämmen. In vielen Punkten war der Landkreis in den vergangenen Tagen dem Freistaat einen Schritt voraus – Beispiel Gaststättenschließungen. Das Krisenmanagement läuft bislang ausgezeichnet, was auch viel mit dem Landrat und seiner Prägung aus den letzten Jahrzehnten zu tun hat. Durch die Hochwasserkatastrophen insbesondere 2002 und 2013, aber auch die Finanzkrise 2008 sind jetzt im Landkreis Erfahrungen da, auf die man gern verzichten würde. Dass man sie hat, wird aber helfen, auch diese Herausforderung zu meistern.

Anzeige
Lust auf neue Kunden?

Händler und Gewerbetreibende aufgepasst: Wie Sie mit der sz-Auktion gleich doppelt gewinnen und was Sie dafür tun müssen.

Kontakt Domokos Szabó