merken
PLUS

Radebeul

Ausprobieren auf der großen Bühne

An den Landesbühnen Sachsen spielen momentan Amateurschauspieler wie die Profis.

Die Theater-AG der Grundschule Friedrich Schiller aus Radebeul fesselt die Zuschauer mit ihrem selbst geschriebenen Theaterstück.
Die Theater-AG der Grundschule Friedrich Schiller aus Radebeul fesselt die Zuschauer mit ihrem selbst geschriebenen Theaterstück. © Arvid Müller

Von Nick Vetter

Radebeul. Darauf hat der Hort der Grundschule Friedrich Schiller Radebeul seit den Februarferien hingearbeitet. Endlich stehen die Zweit- bis Viertklässler auf der großen Theaterbühne und können ihr selbst geschriebenes Stück ihren stolzen Eltern präsentieren. Die Theater-AG unter der Leitung von Manja Haueis ist schon seit 19 Jahren Bestandteil des Festivals.

Wir helfen Gastronomen in der Region
Wir helfen Gastronomen in der Region

Welche Gastronomen wieder ihre Lokale geöffnet haben und sich auf Ihren Besuch freuen, erfahren Sie hier.

Doch nicht nur Schulklassen führen hier ihre Stücke vor. Die Amateurschauspieler kommen aus ganz unterschiedlichen Altersgruppen. Etwas haben sie alle gemeinsam. Jeder von ihnen spielt Theater aus Leidenschaft und Freude. Ganz nach dem Motto „Alles spielt“ sollen Amateurgruppen aus Dresden und Umgebung ihre Stücke auf einer echten Bühne vor einem richtigen Publikum aufführen.

Gerade für die jüngeren Schauspieler ist dies eine große Erfahrung. Viele Gruppen sind mit der Zeit schon zu guten alten Bekannten für das Theater geworden. Doch es gibt auch immer wieder neue Bewerber für einen Platz im Programm. Allerdings muss keiner Angst haben, abgelehnt zu werden. Anfang des Jahres findet eine Ausschreibung statt. Amateurgruppen aller Art sind willkommen, wie zum Beispiel die 56. Oberschule Am Trachenberg oder auch das Seniorentheater Ohne Verfallsdatum e. V.

Außerdem haben die Landesbühnen sich als Ziel genommen, den Austausch der Gruppen untereinander, aber auch die Spielleiter zu fördern. „Solche Spielleiter trauen sich meistens nicht, etwas Neues zu machen, weil sie oftmals gar keine Chance sehen in dem, was sie damit erreichen wollen. Genau diese Angst wollen wir den Spielleitern nehmen“ sagt Johanna Jäger, Sozialpädagogin an den Landesbühnen Sachsen. 

„Wir möchten, dass sie sich untereinander austauschen und verbessern. Außerdem bieten wir Workshops und Coachings für diejenigen an, die das Theater vielleicht als Chance sehen. Aber auch die Schauspieler sollen nicht nur Erfahrungen sammeln, sondern etwas lernen. Deswegen haben wir die Gruppen untereinander zugeteilt. In diesen Teams sollen sie die Stücke des jeweils anderen anschauen und in den Pausen Vorschläge zur Verbesserung geben.“

Letzte öffentliche Vorstellung: Freitag, 13 Uhr: Die Oberschule Kötitz präsentiert ihr Projekt „App2music“.

Mehr zum Thema Radebeul