merken
PLUS Pirna

Umleitung fahren statt Autobahn

Pünktlich zu Beginn der Reisezeit wird gebaut. Wer in Gottleuba und Bahretal auf oder von der A17 will, muss vier Wochen lang Umwege in Kauf nehmen.

Wer die nächsten vier Wochen auf der A17 zwischen Pirna und der Grenze unterwegs ist, sollte mehr Zeit einplanen.
Wer die nächsten vier Wochen auf der A17 zwischen Pirna und der Grenze unterwegs ist, sollte mehr Zeit einplanen. © Marko Förster

Ab Montag gilt es, für die Fahrt auf der Autobahn zwischen Bad Gottleuba und Bahretal mehr Zeit einzuplanen. Hier wird in den nächsten vier Wochen die Asphaltschicht  instand gesetzt. Dafür werden die Zu- und Abfahrt je Fahrtrichtung gesperrt und Umleitungen ausgeschildert. Das muss man dabei genau beachten: 

Erster Abschnitt: Anschlussstelle Bad Gottleuba

Begonnen wird in der Woche vom 22. bis 27. Juni an der Anschlussstelle Bad Gottleuba, die dann in Richtung Dresden gesperrt ist.  Der Verkehr wird durch Umleitungsschilder zur Anschlussstelle Bahretal und von dort über die Gegenfahrbahn zur Anschlussstelle Bad Gottleuba geleitet. Wer in Richtung Dresden auf die Autobahn fahren wollte, wird während der Sperrung über die S178 durch das Müglitztal zur Anschlussstelle Pirna  umgeleitet.

Anzeige
Wandern mit Kindern: Das muss mit
Wandern mit Kindern: Das muss mit

Bei Ausflügen mit Kindern stehen Erlebnis und Abenteuer im Vordergrund. Das sollte bei der Tourenplanung und beim Packen des Rucksacks bedacht werden.

Daran anschließend wird vom 29. Juni bis 4. Juli die Anschlussstelle Bad Gottleuba in der Gegenrichtung, also in Richtung Prag, gesperrt werden. Kraftfahrer, die die A 17 an der Anschlussstelle Bad Gottleuba verlassen möchten, werden an der Anschlussstelle Pirna durch die Umleitungsschilder über die S 178 durch das Müglitztal zur Anschlussstelle Bad Gottleuba geführt. Der in Gottleuba auf die Autobahn fahrende Verkehr in Richtung Prag wird über die Richtungsfahrbahn Dresden zur Anschlussstelle Bahretal geleitet.

Zweiter Abschnitt: Anschlussstelle Bahretal

Am 6. Juli geht es dann an der Anschlussstelle Bahretal weiter. Bis 11. Juli soll hier in Fahrtrichtung  Dresden die Anschlussstelle Pirna als Umleitung für den abfahrenden Verkehr genutzt und entsprechend ausgeschildert werden. Der zufahrende Verkehr fließt über die Richtungsfahrbahn Prag zur Anschlussstelle Bad Gottleuba.

Letzter Abschnitt ist dann vom 13. bis 18. Juli die Sperrung der Anschlussstelle Bahretal in Richtung Prag.  Dafür ist geplant, die Anschlussstelle Bad Gottleuba als Umleitung für dort abfahrende Verkehrsteilnehmer auszuschildern. Der an der Anschlussstelle Bahretal in Richtung Prag zufahrende Verkehr soll während der Sperrung über die Richtungsfahrbahn Dresden zur Anschlussstelle Pirna geleitet werden.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna