merken

Riesa

Autofahrer ignorieren B-169-Sperrung

Die alte Oberfläche ist runter, der Kleber für die neue drauf. Anlieger zeigen sich mit dem Bau zufrieden, Autofahrer weniger.

Auf der B-169-Baustelle am Gröditzer Ortsausgang waren am Mittwoch keine Bauarbeiter da. Sie werden aber wohl am Donnerstag zurückkehren und die neue Straßendecke aufbringen. © Eric Weser

Gröditz. Die B-169-Sanierung zwischen Gröditz und Prösen kommt voran: In den vergangenen Tagen ist die obere Asphaltschicht des einen Kilometer langen Abschnitts abgefräst worden. Dienstagabend haben die Bauarbeiter einen Kleber aufgespritzt. Mittwoch war offenbar Abtrocknen angesagt, Bauleute waren keine vor Ort. Sie sollen am Donnerstag zurückkehren und die neue Fahrbahndecke aufbringen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden