merken
PLUS

Azubis von heute sind die Fachkräfte von morgen

Die Agentur für Arbeit Riesa beteiligt sich an der bundesweiten Woche der Ausbildung“ vom 7. bis 11. April.

Alle wissen es: Fachkräfte sind die Basis jedes Unternehmens. Sie sichern die Wettbewerbsfähigkeit und gewährleisten eine hohe Qualität der Arbeitsergebnisse. Doch passende Mitarbeiter sind immer schwieriger zu finden. Umso wichtiger ist es, frühzeitig in den Nachwuchs zu investieren und selbst auszubilden. Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Riesa ist eine völlig andere, als noch vor wenigen Jahren. Er wandelt sich zunehmend zum Bewerbermarkt, und viele Lehrstellen konnten im vergangenen Jahr gar nicht mehr besetzt werden.

Gleichbleibende Schülerzahlen, der anhaltende Trend zu höheren Schulabschlüssen und der wachsende Fachkräftebedarf werden auch künftig die Situation auf dem Ausbildungsmarkt prägen.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

In der Woche der Ausbildung vom 7. bis 11. April will die Agentur für Arbeit Riesa die Bedeutung der beruflichen Ausbildung in den Fokus bei jungen Menschen sowie deren Eltern und bei Arbeitgebern rücken. „Eine solide berufliche Ausbildung wird in der modernen Arbeitswelt immer wichtiger und ist der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit“, so Thomas Berndt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Riesa.

„Gemeinsam mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werde ich in der nächsten Woche gezielt Arbeitgeber ansprechen, um alternative Rekrutierungsstrategien aufzuzeigen. Es ist mir wichtig, dass alle Zielgruppen bei der Besetzung der Ausbildungsstellen berücksichtigt werden. Reserven sehe ich beispielsweise noch bei der Gruppe der jungen Eltern oder bei Jugendlichen mit Handicap.“ Die Botschaft in der Aktionswoche lautet ganz einfach: Es lohnt sich, bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen genauer hinzuschauen und die jungen Menschen sowie deren Fähigkeiten in den Fokus zu stellen.

Die Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Riesa verleiht auch in diesem Jahr im Rahmen der Aktionswoche das Zertifikat für Nachwuchsförderung der Bundesagentur für Arbeit an Unternehmen, die sich besonders bei der Ausbildung Jugendlicher engagieren.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung überreichte am 1. April das Ausbildungszertifikat an die Three Point Dental GmbH & Co Zahntechnik Hinzer KG in Meißen. In dem Unternehmen mit rund 20 Mitarbeitern sowie Standorten in Meißen, Coswig und Dresden werden jährlich Auszubildende als Zahntechniker eingestellt, und im vergangenen Jahr begann erstmals ein ausländischer Jugendlicher die Ausbildung im Zahnlabor. „Mit der Verleihung des Zertifikates soll dem Unternehmen Anerkennung für das Engagement in Sachen Ausbildung ausgesprochen werden“, so Thomas Berndt während der Übergabe in dem Unternehmen. (SZ)

www.arbeitsagentur.de