merken
PLUS Freital

B-170-Lärmschutzwand kommt später

Die fehlende Schallschutzmauer an der B 170 in Bannewitz wird erst ab dem 10. August wieder aufgebaut. Dann soll ein Teil der Boderitzer Straße gesperrt werden.

Wegen des Ausbaus der B 170 musste die Schallschutzmauer in Bannewitz teilweise abgebaut werden.
Wegen des Ausbaus der B 170 musste die Schallschutzmauer in Bannewitz teilweise abgebaut werden. © Karl-Ludwig Oberthür

Eigentlich sollten die Anwohner der vier Einfamilienhäuser direkt an der B 170 in Bannewitz bereits ab Ende nächster Woche wieder ruhiger schlafen können, doch die fehlende Lärmschutzwand wird jetzt doch später wieder hochgezogen. Das teilte die Gemeindeverwaltung Bannewitz auf Anfrage von Sächsische.de mit. 

Baustart sei nun der 10. August. Die Arbeiten sollen voraussichtlich drei Wochen dauern, da der Bereich wenig Platz für Baufahrzeuge und Baumaterial biete, hieß es zur Begründung aus der Gemeindeverwaltung. Für die Arbeiten müsse zudem ab dem 10. August die Boderitzer Straße halbseitig gesperrt werden. Bisher war davon ausgegangen worden, dass die Lärmschutzwand ab dem 27. Juli wieder aufgebaut wird, doch wegen Corona, den langen Lieferzeiten der Aluminiumteile und einer Verzögerung der Baugenehmigung musste der geplante Termin verschoben werden.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen
Ferientipps für Sachsen

Da ist sie, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben die Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen und Umgebung.

Die 26 Aluminiumteile werden dann an 27 Rohrpfählen, welche in die Erde gebohrt werden, eingeschoben. Die grüne Wand soll voraussichtlich Ende August wieder vollständig stehen.

Die Lärmschutzwand am neuen Wohngebiet im Eckfeld war Anfang des Jahres abgebaut worden, weil sie sich offenbar auf dem Grundstück befand, welches für den vierspurigen Ausbau der Bundesstraße benötigt wurde. Wer die Kosten trägt ist unklar, da es hier zwischen dem Erschließer des Wohngebietes und dem Sächsischen Landesamt für Straßenbau und Verkehr unterschiedliche Auffassungen gibt.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital