merken
PLUS

Riesa

Verwirrspiel um gesperrte Bundesstraße

Einen Schleichweg um die B 182-Baustelle ist seit Dienstag tabu – aber die Regelung fällt anders aus, als angekündigt.

Einfahrt verboten: Seit Dienstag stehen Sperrschilder am Abzweig von der B 182 von Forberge nach Unterreußen. Auf der Bundesstraße weiterzufahren, bringt wenig: In 700 Metern beginnt die Vollsperrung.
Einfahrt verboten: Seit Dienstag stehen Sperrschilder am Abzweig von der B 182 von Forberge nach Unterreußen. Auf der Bundesstraße weiterzufahren, bringt wenig: In 700 Metern beginnt die Vollsperrung. © Eric Weser

Strehla. Falk Wolf findet, dass es schon etwas genützt hat. Bereits am Dienstag, nachdem die Sperrschilder aufgestellt worden waren, habe es weniger Durchgangsverkehr im kleinen Strehlaer Ortsteil Unterreußen gegeben, so der Ortsvorsteher.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden