SZ + Döbeln
Merken

Trotz B 169-Umleitung durch die Ortschaft

Großweitzschens Ortsteil Obergoseln ist derzeit Hauptverkehrsader für Lkw, die nicht die B 169 zur Autobahn 14 nutzen können. Das sorgt für Probleme und Ärger.

Von Erik-Holm Langhof
 3 Min.
Teilen
Folgen
Die Polizei kontrolliert derzeit vermehrt in den Ortsteilen von Großweitzschen, die derzeit stark von Lkws durchquert werden. Es sind Alternativ-Routen zur Umleitung der B 169.
Die Polizei kontrolliert derzeit vermehrt in den Ortsteilen von Großweitzschen, die derzeit stark von Lkws durchquert werden. Es sind Alternativ-Routen zur Umleitung der B 169. © Dietmar Thomas

Großweitzschen/Döbeln. Seit dem 22. April ist die Bundesstraße 169 zwischen Döbeln und dem zu Großweitzschen gehörenden Gewerbegebiet Mockritz voll gesperrt. Grund dafür ist die Sanierung des Autobahnzubringers durch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv). Zwar wurde für den Verkehr von, beziehungsweise zur Autobahn 14 eine weiträumige Umleitung eingerichtet, doch diese wird nicht von jedem genutzt. Stattdessen nehmen auch Lastwagenfahrer Abkürzungen durch Ortschaften wie Obergoseln – zum Ärger der Anwohner.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln